Deutsch Englisch Francais Espanol Italiano

Sprachberatung

Dokumentationen, welche in eine andere Sprache übertragen werden, müssen nach sprachlichen und kulturellen Gepflogenheiten (kommunikative Stile/ kulturelle Stile) des Ziellandes gestaltet werden) um zielgruppenorientiert zu sein.

Es geht nicht nur um das Übersetzen der Sprache. Vielmehr geht es um das Übersetzen interkultureller Unterschiede in den Einstellungen, Motivationen, verbalen und nonverbalen Verhaltensweisen. Beispielsweise welche Intention und Verhaltensweisen stehen hinter einem Satz. Die Zielorientierung fordert vom Übersetzer, dass er gemäß der in der Hierarchie höher stehenden Intention eine funktionsadäquate Lösung finden soll, die möglicherweise physisch mit dem ausgangssprachlichen Satz wenig zu tun hat.

Problematik interkultureller Kommunikation: Die kommunizierenden Parteien werden, sofern sie nicht über ein Fremdkulturwissen verfügen, die andere Kultur mit eigenkulturellen Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster interpretieren. Dasselbe gilt auch für das eigenen Verhalten, welches sich nach den für die eigene Kultur geltenden Normen, Konventionen, Werten etc. ausrichtet. Zwangsläufig wird auf landesspezifische Stereotype zurückgegriffen. Man produziert ungewollt Missverständnisse und u.U. Konflikte. Kulturell bedingte Missverständnisse führen zu teuren Reibungsverlusten, die sich verhindern lassen.

Der fachlich versierte Übersetzer/ Dolmetscher wird aufgrund seiner Sorgfaltspflicht beim Übersetzen/ Dolmetschen sich nicht auf die wortgetreue Übertragung beschränken, wenn er mögliche Missverständnisse erahnt. Das heißt die kulturellen Eigenarten der Zielgruppe werden adäquat berücksichtigt.

Der Fachübersetzer/ Dolmetscher macht sich als interlingualer „technischer Redakteur“ Gedanken über eine adressaten- und zielsetzungsgerechte Zieltextoptimierung. Er liefert einen Mehrwert verglichen zu jenen Übersetzern, die den Quelltext so gegeben hinnehmen, und Textdefekte im Zieltext wortgetreu reproduzieren, anstatt sich mit dem Auftraggeber in Verbindung zu setzen. Hier kommt bei Fachübersetzern die Berufsethik und die Loyalität seinem Kunden gegenüber zu tragen.

Wichtiger Hinweis:
Es liegt an Ihnen, ob sie einem Fachübersetzer mehr Vertrauen schenken, der in Ihrem Interesse Fehler zu vermeiden sucht oder demjenigen, der nur eine Risikominimierung im Auge hat und „Dienst nach Vorschrift“ macht, da er sich im Reklamationsfall auf Ihren Quelltext berufen kann und nachweisen wird, dass der Fehler genauso bereits im ausgangssprachlichen Text vorlag.