Deutsch english Francais Espanol Italiano

Projektmanagement

Kostenorientierte Qualitätssicherung bei umfangreichen Übersetzungsvorhaben in Zeiten des Time-to-market und Simship machen das Projektmanagement unerlässlich.

Sobald Sie ihre Dokumentationsabteilung über den Verkauf einer Anlage unterrichten und Ihre technischen Redakteure sich an die Zeitplanung für die Erstellung der Quelltexte machen, empfiehlt es sich den Übersetzungsdienst ebenfalls zu kontaktieren (Vorprojektphase). Er wird mit Ihnen über das Budget und den Zeitrahmen, welche Sie für die Übersetzungsarbeiten eingeplant haben sprechen. Der Übersetzungsdienstleister wird bestehendes Textmaterial mit Ihnen sichten und Sie beraten, in wieweit Texte schon vorab übersetzt bzw. so aufbereitet werden können, so dass Kosteneffizienz und Pünktlichkeit erreichbare Größen werden. Er wird hierzu mit Ihnen auch über erfahrene Projektfehlschläge und Kostenexplosionen aus vorangegangenen Übersetzungsprojekten (einschl. der Ursachen für das Abweichen ursprünglicher Projektziele) sprechen. Auf dieser Basis erfolgt anschließend der Kostenvoranschlag.

Der Projektmanager des Übersetzungsdienstes ist für die Planung, Steuerung/ Kontrolle umfangreicher Übersetzungsvorhaben und Koordination der involvierten Arbeitsschritte und Kosten zuständig.

In der Projektphase, d. h. nach Quelltext-Eingangsprüfung, erfolgt die Textverteilung auf die am Projekt mitwirkende Kollegen. Fragestellungen, welche beim Übersetzen aufkommen, werden vom Projektmanager gesammelt/ gebündelt, geklärt und weitergeleitet (hin zum Kunden und zurück zum Team), so dass alle Beteiligten zu jedem Zeitpunkt des Projektes denselben Informationsstand haben. Vor Lieferungan den Auftraggeber läuft die Phase der Qualitätsprüfung in zwei Etappen ab:

1. Die eingehenden Dateien werden geprüft auf

  • Vollständigkeit (wurden Kopf- und Fußzeilen übersetzt, bei Exel-Tabellen, der gesamte Satz),

2. Die sprachliche Qualität wird geprüft. Der Projektmanager beauftragt dazu ggf. muttersprachliche Kollegen aus dem Team und fordert eventuelle Nachbesserungen direkt an. Prüfgegenstand sind z.B.:

AchtungWichtiger Hinweis:
Nachprojektphase
. Der Projektmanager wird sich nach Projektabschluss mit Ihnen zusammensetzen und das Projekt nachbereiten. Realistische Verbesserungsoptionen werden ermittelt, einschl. künftig möglicher Einsparungen. Abweichungskosten sind eine unnötige Verschwendung von Ressourcen. Diesen gilt es vorzubeugen. Das ist nur auf der Basis einer guten Kommunikation zwischen den Übersetzern und dem Auftraggeber via Koordinationsstelle des Projektmanagers und einer gemeinsamen, positiven Geisteshaltung möglich.

  • Formatierung (wurde das Layout korrekt überschrieben ?),
  • Befolgung der Arbeitsanweisungen (Textlänge bei Meldetexten, Umbrüche bei Exel-Tabellen usw.).
  • falsche Terminologie (Fachterminologie falsch recherchiert?)
  • Zahlen richtig wiedergegeben?
  • Fehlende Konsistenz (uniforme Verwendung der Fachtermine?)